Klartraum Motivation finden

Motivation ist alles! Nicht nur im Bereich der Klarträume stehen und fallen Erfolge aufgrund der Motivation. Erfahren Sie in diesem Beitrag, was Motivation ausmacht und welchen Fehler Sie vermeiden sollten.

Warum Ziele nicht ausreichen

Eigentlich klingt es doch sehr einleuchtend: Ich erzähle Ihnen hier von all den wundervollen Dingen, die man im Klartraum erleben kann und Sie sind super motiviert das Klarträumen zu erlernen!

Leider reicht dies nicht immer aus, sein Ziel zu erreichen. Erzähle ich Ihnen von den weiten Landschaften und den Abenteuern, die auf Sie warten, präsentiere ich Ihnen nur das Endprodukt. Ein tolles Erlebnis und Gefühl, das auf Sie wartet.

Dies kann natürlich ausreichen, um Sie kurzfristig zu motivieren. Erleben Sie dann in dieser kurzen Motivationsphase Erfolgserlebnisse, reicht dies vollkommen aus, um Sie langfristig zum Klarträumen zu motivieren.

Erleben Sie aber KEINE Erfolgserlebnisse, flaut die Motivation natürlich ab.

Wie können Sie sich also langfristig motivieren, das Klarträumen zu erlernen oder sich zu Verbessern? Schauen wir uns dafür das Motivationsschema an:

Das Motivationsschema

1. Bereich: Kurzfristige Motivation

Der Auslöser (Interesse) motiviert kurzfristig eine bestimmte Erfahrung zu machen. Sie wissen, WAS sie wollen.
(Sie lesen spannende Klartraumziele und haben Interesse, das Klarträumen zu erlernen und die Erfahrung zu machen)

Erleben Sie einige Erfolgserlebnisse, stehen Sie an der Schwelle zum nächsten Bereich:

 

 

2. Bereich: Langfristige Motivation

Um sich langfristig zu motivieren, muss aus dem reinen Interesse ein innerer Antrieb, ein innerer Drang werden. Positives Feedback durch Erfolgserlebnisse sind hier hilfreich.
Das wichtigste ist aber die Antwort auf das WARUM. Warum wollen Sie das Klarträumen erlernen? Hier müssen Sie Ihre persönlichen Ziele finden, die Sie wirklich langfristig verfolgen wollen:

  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Ängste bekämpfen
  • Stressabbau im Klartraum
  • Problembewältigung

Finden Sie hier Ihren inneren Antrieb, wird aus der Erfahrung ein regelmäßiges Hobby.

Sie sind langfristig motiviert, das Klarträumen zu praktizieren. Hier könnte man das Motivationsschema eigentlich beenden, ich möchte aber noch einen Schritt weiter gehen:

 

 

3. Bereich: Lebensziel

Nicht aus jedem langfristigen Hobby wird ein Lebensziel. Vielleicht finden Sie auch niemals Ihr Lebensziel… Ein gutes Gespür für Ihre Fähigkeiten und Ihre Stärken (was Klarträume verbessern) können Sie aber in die richtige Richtung stoßen.

Von ganz alleine wird aus dem inneren Antrieb ein Feuer werden – Sie haben Ihre Passion gefunden!
Sie Leben für Ihr Ziel, es erfüllt Sie. Ich möchte hier nichts schön reden, auch das Lebensziel birgt Hürden und kann sich wie Arbeit anfühlen, aber es wird in Ihnen viel leichter als alles Andere fallen.

WARUM statt WAS

Der Grundstein jeder langfristigen Motivation ist die Frage nach dem WARUM und nicht nach dem WAS.

Es ist nicht wichtig, WAS Sie erreichen wollen. Sie müssen wissen, WARUM Sie ihr Ziel erreichen wollen.

Finden Sie Antworten auf das WARUM und sind diese Antworten für Sie erstrebenswert, aktiviert sich Ihr innerer Antrieb und Sie sind vielleicht Ihrer Passion einen Schritt näher.

Hat Ihnen diese Seite gefallen? Jetzt bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,75 Sterne von 4 Oneironauten
Lädt...

Klarträumen lernen?